mo & bsd
erwartungen

ich hab wahnsinnige angst, dass ich die sachen, die in nächster zeit auf mich zukommen werden nicht packe. erst mal kommen die klausuren zurück und versagensängste sind ja eh genau mein ding. die facharbeit möchte begonnen werden, aber ich bin so unglaublich faul und ich mache rein gar nichts und außerdem hab ich so viel lektüre, ich weiß überhaupt nicht, wie ich das ordnen soll und wo ich anfangen muss. in deutsch muss ich auch noch eine halbe facharbeit schreiben und meine lklehrerin erwartet immer so viel. ich muss mich noch für die sommerferien bei arbeit nummer 2 bewerben und außerdem ist bald märz, dass heißt ich möchte eigentlich abends und nicht mehr wochenendtagsüber arbeiten. da sollte ich auch noch was suchen. aber wer stellt jemanden ein, der eventuell 5 wochen im sommer weg ist? ich muss noch arzttermine machen und mein karnevalskostüm nähen bzw. allgemein nähen lernen. ich muss weniger essen, damit ich nicht zunehme, auch wenn einige das gerne hätten. ich muss aufhören zu weinen und zu trauern. ich muss im mündlichen meinen arsch hochbekommen und mich verändern, netter werden, weniger traurig, weniger "aufgesetzt". ich mag mich so eigentlich, aber sie möchten das gerne. und für meine freunde sollte ich den zynismus vielleicht etwas unterdrücken. manchmal finde ich mich selbst etwas zu sarkastisch haha. ich erwarte von 2010 nicht, dass meine liebe mir über den weg laufen oder ich plötzlich die schulüberfliegerin oder schneiderin oder reiterin werde. ich erwarte gescheite feiern, ich erwarte dass ich das leben einigermaßen auf die reihe bekomme und aufhöre auch nur einen gedanken an dich zu verschwenden mr s. herzlich willkommen zurück in deinem land der immer blühenden tulpen..
4.1.10 22:06


Werbung


hello winterblues. ich mag den winter nicht. ich hab kein wort mit dir geredet nein und das hab ich auch nicht vor. aber ich bin unsagbar traurig, immer und immer wieder, ich weiß gar nicht wie ich dieses dauerblekemmende gefühl loswerden soll. eigentlich möchte ich nur noch schlafen, schlafen und schlafen, den ganzen tag, bis ich nicht mehr traurig bin.
29.12.09 23:56


ich werde kein wort mit dir sprechen, nie wieder. du und deine ignoranz und desinteresse ihr könnt mich mal. egal was du jemals noch zu mir sagen willst, ich höre dich nicht, ihc kenne dich nicht. geh zurück in deine verfickte stadt und lass mich in ruhe.

 

heute abend wir die hölle, aber ich werde schweigen schweigen schweigen, mehr nicht. 

23.12.09 11:41


breaking the habit

ich bin so so wütend auf mich, so so so so so so so so so so wütend, ich kann es gar nicht in worte fassen. wieso macht mein körper so stress wenn ich ihn sehe? wieso kann ich mich nicht einfach ganz normal fühlen, so als würde person xy da sitzen? wieso interessiert es ihn nicht im geringsten, dass ich grade direkt neben ihm sitze? wieso interessiert mich das überhaupt? ich könnte mich so schlagen. am liebsten würde ich morgen nicht mehr in meine lieblingsbar, weil ich so große angst habe, dass er auch da ist. das ist immerhin ein fortschritt, normalerweise würde ich grade deshalb hinwollen. ich will ihn nicht mehr sehen müssen, kann er nicht in seiner scheiss bekackten drecksstadt bleiben? hier war von meinem herz aus was die liebe angeht grade alles gut alles war okay gedankenlos und jetzt kommt dieser scheiss dreckswichser, der sich nicht mal umdrehen würde um mir hallo zu sagen, wenn er mich sehen würde und ich fange an zu zittern!!! zu zittern zu zittern!!!! ahhhhhhhhhhhhhhhhhhh, ich hasse hasse hasse dich so sehr mr s. du versaust alles, du versaust mein ganzes leben du machst alles so kaputt. du machst mich beziehungsunfähig, du machst mich traurig, du hast mich so viele jahre lang traurig gemacht, dagegen sind die scheissgottverdammten tage die du mich jemals glücklich gemacht hast sowas von wertlos. ich mein das nicht nur aus wut, es reicht, es reicht dermaßen, es kann nicht angehen, dass ich nach zwei jahren anfange zu zittern wenn ich dich sehe und dich schert das ganze ein scheiss dreck. ich bin selbst schuld, ich weiß, dass ich selbst schuld bin. ich hab dich durch die wenige zeit die wir zusammen hatten, durch den nicht vorhandenen alltag den wir nie zusammen erlebt haben in eine art traumtyp schublade gepackt, die aber mal so gar nicht zu dir passt. das bist du nicht und mit meinem immer wieder zurückerinnern hach war das schön bla lasse ich mich selbst in den abgrund stürzen. ich bin so unglaublich pissed davon, dass mir schlecht ist und ich nur auf irgendwas einschlagen möchte. ab morgen wird das alles geändert, ich gucke mir deine scheiss seite nicht einmal mehr an und weißt du was? ich werde dich von der kontaktliste löschen und in die ignor-liste packen und morgen abend, wenn ich dich sehen sollte, dann werde ich mich nicht traurig machen lassen davon, dass ich dich kein stück interessiere, ich werde dich nicht mal angucken nicht mal sehen, ich werde kein einziges wort mit dir reden, ich sag dir nicht mal mehr hallo gar nichts. ich hasse die person so sehr, die du aus mir gemacht hast. ich werde dich nicht mehr kennen ab morgen, du wirst nicht mehr exisitert haben, jegliche erinnerungen werden verdrängt, ich werde nicht versuchen besonders schön zu sein wenn ich dich sehe, ich werde versuchen dich einfach gar nicht zu sehen und wenn meine scheiss freunde mit dir reden, dann sollen sie das tun ich stehe apatisch daneben und tue so als kenne ich dich nicht, ich kenne dich nicht ich kenne dich nicht ich kenne dich nciht ich kenne mich nicht.
22.12.09 22:36


flightless bird

morgen vor zwei jahren hab ich gedacht dich nie wieder küssen zu können. das weiß ich noch, ansonsten weiß ich kaum noch was. das ist okay und deine worte sind so nichts sagend und zeugen von dieser beklemmenden desinteresse, die du vielleicht im gespräch mit deiner mutter an den tag legen kannst, aber nicht mit mir. ich bin direkt gegangen. aber ich hatte das letzte wort und das wollte ich nicht mehr haben und deshalb fühlt es sich an, als hätte ich verloren. ich bin wirklich froh, dass kein tisch mehr frei ist am 23., so ist die möglichkeit weg dich da zu sehen. es tut mir manchmal wirklich leid, nach so vielen tagen nicht mal das aushalten zu können und dir nach jedem deiner worte vorwerfen zu müssen, dass du das extra gemacht hast um mich zurückzuschleudern. aber genau so kommt es mir vor und es ist unerträglich für mich dich zu sehen. nach zwei jahren. ich glaube morgen vor zwei jahren war der tag, an dem ich endgültig gemerkt habe, dass es nicht geht. ist ja auch egal, denn vergangenheit ist vergangenheit. ich bin manchmal bloß so einsam herr s., ich weiß nicht, ob ich vor dir jemals so einsam war. vielleicht ist das der grund für mein verrennen in die vergangenheit. ich meine das tu ich immer und immer wieder. vielleicht ist es aber auch andersrum, die vergangenheit macht mich einsam. egal, jedenfalls bin ich einsam herr s., ich bin so unglaublich einsam und vielleicht ist das nur der winter, der mich immer so traurig macht. jedenfalls ist es tatsache, dass ich es mir mit meinen beiden lieblingsfreundinen versaut habe. oder das schicksal uns nicht mehr zusammen mag. ich verliere sie herr s., ich verliere sie und das bedeuetet für mich noch mehr untergang als deine abwesenheit. deine war eher eine erlösung für mein herz. aber das hier, das ist so schmerzhaft. ich komme mir vor, als mache ich alles flasch. ich werde nur angemeckert, keiner von ihnen hat auch nur 10 minuten am tag zeit, ich laufe hinter jedem anruf 10 stunden hinterher. jetzt wurde mir vorgeworfen, dass ich es selbst schuld bin. ich sei aufgesetzt, ich sei am rumzicken, am rumlügen. ich bin schuld schuld schuld. ich bin alleine herr s., ich glaube nicht, dass du dich jemals wirklich alleine gefühlt hast, aber herr s., es ist schrecklich. ich weiß nicht mehr weiter, denn scheinbar mache ich eh alles falsch und es gibt niemanden, der mich so mag wie ich bin. dabei bin ich nicht mal hässlich. (kleiner scherz am rande)..

 

21.12.09 21:42


silence

hallo mr s., wie geht es dir so dahinten in dem noch kälteren land? habt ihr schon den ersten schneeflocken gesehen?

ich war das ganze wochenende so unglaublich uncool herr s., ich glaube du würdest kein wort mehr mit mir reden. ich hab das ganze wochenende nichts gemacht, außer gearbeitet, gelernt und geschlafen. als ich heute nachmittag mit dem hund spazieren war, in dieser eisigen kälte und über meine uncoolness nachgedacht habe, da ist mir noch mal sehr deutlich geworden, warum ich auf keinen fall kontakt suchen oder zu lassen sollte, auch wenn jetzt winter ist und ich mich manchmal ungefähr genauso schrecklich alleine fühle wie die letzen blätter auf den bäumen.

in letzter zeit lief eine unterhaltung immer nur auf deine coolness hinaus, auf deine erfahrung, darum sich möglichst zu profilieren, zu beweisen. weißt du mr s., ich habe wirklich kein problem mit menschen, die mir von ihrem absolut perfektem leben erzählen. aber sie erzählen mir davon. genau das ist der unterschied. ich mag von menschen, mit denen ich mich unterhalte erfahren was sie tun, wie es ihnen geht, was sie denken, wie sie fühlen, was sie grade machen. kilometer spielen dabei keine rolle. ich möchte, dass menschen interesse daran haben mir von ihrem wirklichen leben zu erzählen. du erzählst nie was du machst, sondern immer nur wie. cool, geil, betrunken, erfahren. das bist du. ich hab immer das gefühl, dass ich weniger wert bin wenn ich mit dir rede. du wirfst mir immer unerfahrenheit vor. fehlendes wissen. weil du so unglaublich erwachsen bist weißt du einfach alles. und das ist unglaublich cool. und macht dein leben noch perfekter. es ist okay wenn dein leben wirklich so ist. aber das macht ein gespräch mit dir einfach so unglaublich anstrengend. ich habe immer versucht irgendeinen inhalt aus deinen worten zu picken. dieses sinnlose geschwafel hat mich in dinge interpretieren lassen, die du überhaupt nie so gemeint hast. ich denke dir fehlt es einfach an interesse an meinem leben oder eher an einer freundschaft. das ist okay, aber dann solltest du dich das schweigen lehren.

der punkt ist mr s., ich möchte mich nicht mehr mit dir unterhalten. ich finde deine versuchen dein geiles leben möglichst cool zu belegen irgendwie arrogant und langweilig. das endet dann darin, dass ich "unnahbar und gehässig" werde wie du es genannt hast und anfängst mich zu beleidigen. das wiederrum macht mich traurig, weil das deine sucht zur coolheit noch ein wenig unterstreicht. ich frage mich wirklich, wie ich mich früher wochenlang mit dir unterhalten konnte. ich denke es waren die geschichten, die wir so schön erfinden konnten, als dein leben noch nicht perfekt war und du noch träumen konntest. und ein bisschen die statusberichte, die mir wenigstens in kurzen sätzen berichtet haben, was du so treibst und wo du bist. ein wirklich guter gesprächspartner warst du dennoch nie..

13.12.09 21:03


ich will kein wort von dir hören, geschweige denn dich sehen.
9.12.09 18:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de