mo & bsd
flightless bird

morgen vor zwei jahren hab ich gedacht dich nie wieder küssen zu können. das weiß ich noch, ansonsten weiß ich kaum noch was. das ist okay und deine worte sind so nichts sagend und zeugen von dieser beklemmenden desinteresse, die du vielleicht im gespräch mit deiner mutter an den tag legen kannst, aber nicht mit mir. ich bin direkt gegangen. aber ich hatte das letzte wort und das wollte ich nicht mehr haben und deshalb fühlt es sich an, als hätte ich verloren. ich bin wirklich froh, dass kein tisch mehr frei ist am 23., so ist die möglichkeit weg dich da zu sehen. es tut mir manchmal wirklich leid, nach so vielen tagen nicht mal das aushalten zu können und dir nach jedem deiner worte vorwerfen zu müssen, dass du das extra gemacht hast um mich zurückzuschleudern. aber genau so kommt es mir vor und es ist unerträglich für mich dich zu sehen. nach zwei jahren. ich glaube morgen vor zwei jahren war der tag, an dem ich endgültig gemerkt habe, dass es nicht geht. ist ja auch egal, denn vergangenheit ist vergangenheit. ich bin manchmal bloß so einsam herr s., ich weiß nicht, ob ich vor dir jemals so einsam war. vielleicht ist das der grund für mein verrennen in die vergangenheit. ich meine das tu ich immer und immer wieder. vielleicht ist es aber auch andersrum, die vergangenheit macht mich einsam. egal, jedenfalls bin ich einsam herr s., ich bin so unglaublich einsam und vielleicht ist das nur der winter, der mich immer so traurig macht. jedenfalls ist es tatsache, dass ich es mir mit meinen beiden lieblingsfreundinen versaut habe. oder das schicksal uns nicht mehr zusammen mag. ich verliere sie herr s., ich verliere sie und das bedeuetet für mich noch mehr untergang als deine abwesenheit. deine war eher eine erlösung für mein herz. aber das hier, das ist so schmerzhaft. ich komme mir vor, als mache ich alles flasch. ich werde nur angemeckert, keiner von ihnen hat auch nur 10 minuten am tag zeit, ich laufe hinter jedem anruf 10 stunden hinterher. jetzt wurde mir vorgeworfen, dass ich es selbst schuld bin. ich sei aufgesetzt, ich sei am rumzicken, am rumlügen. ich bin schuld schuld schuld. ich bin alleine herr s., ich glaube nicht, dass du dich jemals wirklich alleine gefühlt hast, aber herr s., es ist schrecklich. ich weiß nicht mehr weiter, denn scheinbar mache ich eh alles falsch und es gibt niemanden, der mich so mag wie ich bin. dabei bin ich nicht mal hässlich. (kleiner scherz am rande)..

 

21.12.09 21:42
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de